Umsatzsteuer, Barauslagen, Spesen

Den Vereinbarungen über Honorare liegen Nettobeträge zugrunde. Zum Nettobetrag ist die gesetzliche Umsatzsteuer hinzuzurechnen. Ausnahmen bestehen für Unternehmen im EU-Inland sowie für Private und Unternehmen in Drittstaaten.

Im Honorar nicht enthalten sind Spesen wie beispielsweise Fahrt- und Nächtigungskosten, Telefon, Telefax, Kopien sowie die im Namen des Mandanten entrichteten Barauslagen wie Gerichts- und Verwaltungsgebühren.

Barauslagen und Spesen, zum Beispiel zugekaufte Fremdleistungen, können dem Mandanten zur direkten Begleichung übermittelt werden.

Wir behalten uns vor, Spesen pauschal mit einem Prozentsatz von drei Prozent des Nettohonorars zuzüglich Umsatzsteuer in Rechnung zu stellen.